Author Archive for SPD-Windeck

Puttes mit Politik – Das traditionelle Puttesessen der SPD Windeck fand zum 20. Mal statt

Es sollte schon etwas Besonderes sein, wenn das Puttesfest ein kleines Jubiläum feiern kann. Und so fanden sich wieder viele Gäste in Leuscheid ein, die der Einladung der Windecker SPD gefolgt waren. Ehrengast war diesmal der Vorsitzende der SPD Nordrhein-Westfalen, Michael (Mike) Groschek; er setzte die Tradition fort, dass fast in jedem Jahr ein(e) Prominente(r) am Verzehr der rustikalen Kartoffelspeise teilnimmt. Doch es ging natürlich nicht nur ums Essen, letztlich ist das auslaufende Jahr 2017 für die SPD in Nordrhein-Westfalen … [weiterlesen]

Einladung zum diesjährigen Puttesfest am Samstag den 18. November 2017

In diesem Jahr feiern wir unser 20. Puttefest. Aus diesem Grund würden wir uns um so mehr freuen Euch am Samstag den 18. November 2017 in PeSo‘s Festhalle (Weyerbuscher Straße 47, 51570 Windeck-Leuscheid) begrüßen zu dürfen.

Folgendes Programm erwartet Euch:

18.00 Uhr Grußworte
DIETER VOLLMER Vorsitzender der SPD Windeck
MICHAEL „MIKE“ GROSCHEK Vorsitzender der SPD Nordrhein-Westfalen
SEBASTIAN HARTMANN Mitglied des Deutschen Bundestages

Abendprogramm
Ein unterhaltsames Abendprogramm mit dem Kabarettisten Jens Neutag und seinem Programm
„MIT VOLLDAMPF“ wird den Rahmen bilden, … [weiterlesen]

Herchen als Bildungszentrum und attraktive Wohnlage entwickeln!

Der Rat der Gemeinde Windeck hat durch die Umsetzung eines Einzelhandelskonzeptes Rosbach erreicht, dass der Ort sich als Einkaufscentrum für Windeck und Umgebung sehr positiv entwickeln konnte. Mit dem in den Startlöchern stehenden „Integrierten Handlungskonzept Windeck-Waldbröl“, werden die Ortslagen Dattenfeld, Schladern und Altwindeck in den kommenden Jahren ebenfalls attraktiv gestaltet.

Alle diese Maßnahmen werden Windeck für seine Bewohner und für Besucher lebenswert machen. Um die Entwicklung konsequent weiterzuführen, müssen nun auch weitere Ortslagen gefördert entsprechend gestaltet werden. Herchen stellt ja … [weiterlesen]

Schlömer: Kita-Ausbau und Entlastung der Familien kommen voran

Die Gebühren für die Kinderbetreuung sind für Familien oft eine große Belastung. Bei einem durchschnittlichen Bruttojahreseinkommen zahlt man für einen Kita-Platz schnell über 200 Euro im Monat. „Die Gebühren für das letzte Kita-Jahr hat die Landesregierung bereits abgeschafft. Dies hat Eltern mit kleinen Kindern in Hennef bereits um 2,5 Millionen Euro entlastet, in Lohmar um 1,4 Mio. Euro und in Eitorf, Much, Neunkirchen-Seelscheid, Ruppichteroth und Windeck, die zum Kreisjugendamt gehören, um rund 3,7 Mio. Euro, die das Land übernommen hat. … [weiterlesen]

Dirk Schlömer stellt „Plan für Rhein-Sieg“ vor

Seit 2012 vertritt Dirk Schlömer Windeck und seine Nachbarkommunen im Landtag von NRW. Nun stellte Schlömer seinen „Plan für Rhein-Sieg“ vor, mit dem er am 14. Mai für eine weitere Amtszeit kandidiert. „Der Plan knüpft an meine bisherige Arbeit als Abgeordneter für die Kommunen an Sieg, Bröl und Agger an. Mein Ziel ist es, unsere ländliche Region stark und fit für morgen zu machen. Dafür haben wir die Weichen richtig gestellt. Ab diesem Jahr fließen hohe Fördersummen, um endlich alle … [weiterlesen]

Hannelore Kraft kommt am 24. März nach Hennef

Mit dem Frühlingsbeginn wird der Landtagsabgeordnete Dirk Schlömer auch wieder mit seinem mobilen Bürgerbüro im östlichen Rhein-Sieg-Kreis unterwegs sein und den Bürgerinnen und Bürgern für Sprechstunden vor Ort zur Verfügung stehen. Über prominenten Besuch freut sich Dirk Schlömer bei seinem Termin am Freitag, den 24. März, auf dem Marktplatz in Hennef. Die Spitzenkandidatin der NRWSPD für das Amt der Ministerpräsidentin, Hannelore Kraft, kommt zu Besuch und wird gegen 15.45 Uhr auf dem Marktplatz eine kurze Ansprache zur Landtagswahl halten und … [weiterlesen]

Rede zum Haushaltsentwurf 2017

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, liebe Ratskolleginnen und -kollegen,

sehr geehrte Damen und Herren,

 

heute soll die Haushaltssatzung der Gemeinde Windeck für das Jahr 2017, einschließlich Stellen-und Haushaltssanierungsplan 2017 – 2021 beschlossen werden.

Wie bereits in den vergangenen Jahren geschieht dies unter Einhaltung der Vorgaben aus dem Stärkungspakt.

Der Bürgermeister und die Kämmerin legten einen Entwurf vor, der eine zusätzliche Erhöhung der Grundsteuer B, zusätzlich zu den durch den Stärkungspakt vorgegebenen aufwies.

Erfreulich ist, dass dieser Entwurf dann zu einer … [weiterlesen]

Antrag auf Verkehrszeichen „Schleudergefahr bei Nässe oder Schmutz“ zwischen Halscheid und Abzweig L 333

Antrag der SPD-Fraktion an den Bürgermeister der gemeinde Windeck:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Lehmann,

bezugnehmend auf den Hinweis unseres sachkundigen Bürgers, Herrn Jürgen Engelberth aus Halscheid, beantragt die SPD-Ratsfraktion im Bereich der Gemeindestraße zwischen Ortsausgang Halscheid und dem Abzweig von der Hohe Str. (L333) bei  Altenhof in beiden Fahrtrichtungen, jeweils vor Einfahrt in das Waldstück, das Verkehrszeichen Nr. 114 Gefahrzeichen „Schleudergefahr bei Nässe oder Schmutz“ aufzustellen.

Wir bitten Sie, unseren Antrag entsprechend an das Straßenverkehrsamt des Rhein-Sieg-Kreises weiterzuleiten.

Begründung:

In … [weiterlesen]

SPD-Windeck feiert ihr traditionelles Puttesfest

In der stimmungsvollen Atmosphäre von Peso’s Festhalle in Windeck-Leuscheid begrüßte am Samstag, den 19.11.2016 der Vorsitzende der SPD-Windeck, Rainer Buchholz, viele Windecker SPD-Mitglieder und zahlreiche Ehrengäste, u.a. den Bundestagsabgeordneten Sebastian Hartmann sowie Dirk Schlömer, den Landtagsabgeordneten der SPD für Windeck, Eitorf, Ruppichteroth u.a. Gemeinden des Rhein-Sieg-Kreises.Weiterhin konnten Folke Große Deters, der SPD-Landtagskandidaten für den linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis sowie der Vorsitzende der SPD-Eitorf, Alexander Jüdes und Sarah Zorlu, die Vorsitzende der Eitorfer SPD-Fraktion begrüßt werden.

Lärmend, mit viel Polemik in die Öffentlichkeit !!!! – Anmerkungen zu diversen CDU-Artikeln…

Selbstverständlich ist einiges von dem, was in der Verwaltungsspitze als Umsetzung von Ratsbeschlüssen geleistet wurde, kritikwürdig. Dies hat die SPD auch öffentlich dargelegt und deswegen brauchen wir von der CDU keine Aufforderungen, sondern es wäre besser, wenn – bei aller Unterschiedlichkeit der eingeschlagenen Wege – es wieder eine ruhigere und faire Diskussion gäbe.

Man gewinnt den Eindruck, dass in der CDU längst vergessen wurde, welche vorher klar aufgezeigten Folgen der Beitritt zum Stärkungspakt haben würde. Dazu gehört neben den personellen … [weiterlesen]