Presseschau Windeck

Herchen als Bildungszentrum und attraktive Wohnlage entwickeln!

Der Rat der Gemeinde Windeck hat durch die Umsetzung eines Einzelhandelskonzeptes Rosbach erreicht, dass der Ort sich als Einkaufscentrum für Windeck und Umgebung sehr positiv entwickeln konnte. Mit dem in den Startlöchern stehenden „Integrierten Handlungskonzept Windeck-Waldbröl“, werden die Ortslagen Dattenfeld, Schladern und Altwindeck in den kommenden Jahren ebenfalls attraktiv gestaltet.

Alle diese Maßnahmen werden Windeck für seine Bewohner und für Besucher lebenswert machen. Um die Entwicklung konsequent weiterzuführen, müssen nun auch weitere Ortslagen gefördert entsprechend gestaltet werden. Herchen stellt ja … [weiterlesen]

Lärmend, mit viel Polemik in die Öffentlichkeit !!!! – Anmerkungen zu diversen CDU-Artikeln…

Selbstverständlich ist einiges von dem, was in der Verwaltungsspitze als Umsetzung von Ratsbeschlüssen geleistet wurde, kritikwürdig. Dies hat die SPD auch öffentlich dargelegt und deswegen brauchen wir von der CDU keine Aufforderungen, sondern es wäre besser, wenn – bei aller Unterschiedlichkeit der eingeschlagenen Wege – es wieder eine ruhigere und faire Diskussion gäbe.

Man gewinnt den Eindruck, dass in der CDU längst vergessen wurde, welche vorher klar aufgezeigten Folgen der Beitritt zum Stärkungspakt haben würde. Dazu gehört neben den personellen … [weiterlesen]

Schlömer hielt Wort: L312 zwischen Herchen und Leuscheid gründlich saniert

„Ein deutliches Plus an Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer“, sieht der Landtagsabgeordnete Dirk Schlömer (SPD) auf der Landesstraße 312 zwischen Herchen und Leuscheid in Windeck. „Die Straße wurde vom Landesbetrieb gründlich und auf der kompletten Länge zwischen den Ortschaften saniert und ist nun wieder für den Verkehr freigegeben“, freut sich Schlömer, der sich die fertigen Arbeiten gemeinsam mit Bürgermeister Hans-Christian Lehmann, dem SPD-Kreistagsabgeordneten Udo Scharnhorst und Gerhard Steinhauer, sachkundiger Bürger im Bauausschuss der Gemeinde Windeck, anschaute.

v.l. Udo Scharnhorst, Dirk Schlömer, Gerhard Steinhauer

v.l. Udo Scharnhorst, Dirk Schlömer,

[weiterlesen]

Windecker-Partnerschaft mit RWE……. ohne Wenn und Aber?

Wie aus der örtlichen Presse zu entnehmen war, befürchten die Finanzexperten des Kreises den Ausfall der im Kreishaushalt bereits eingestellten RWE-Dividenden. Nicht nur, dass innerhalb der letzten 7 Jahre der Wert des Aktienpaketes von 120 Mio€ auf nun 15 Mio€ korrigiert werden musste, wodurch das Eigenkapital des Kreises erheblich reduziert wurde, nein, nun besteht auch noch die Gefahr, dass die Kreisumlage wegen der ausbleibenden RWE-Dividenden erhöht werden muss. Man darf nicht daran denken, wie der Kreishaushalt sich heute darstellen würde, … [weiterlesen]

SPD stellt die Weichen für eine moderne, kommunale Energieversorgung in Windeck

In der Sitzung des Gemeinderates am 29.02.2016 stellte die SPD-Fraktion den Antrag zur Abstimmung, die Betriebsleitung der Gemeindewerke Windeck, mit der Ausschreibung zur Suche „eines strategischen Partners“ im Rahmen der vorgesehenen Umstrukturierung der Gemeindewerke zu beauftragen.

Stromnetz RWE Strom

Mit diesem Schritt wird eine neue Ära der Energieversorgung in Windeck beginnen.

Folgende Ziele stehen dabei im Vordergrund:

  • Beteiligung der Kommune an allen Ergebnisbeiträgen aus allen Wertschöpfungsstufen
  • Langfristige Energieversorgung zu stabilen Kosten
  • Einsatz erneuerbarer Energiequellen
  • Gestaltung und Steuerung der Energiewende vor Ort
  • Stärkung der
[weiterlesen]

SPD fordert: Stoppt „DIE RECHTE“!

Empörung über die Klebe-Schmierereien an Grund- und Gesamtschule durch „DIE RECHTE“

Symbolfoto

Symbolfoto

Mit Empörung reagiert die SPD auf die mehr als zweihundert Aufkleber der Partei „DIE RECHTE“, die diese in der Osternacht an der Bodenbergschule in Schladern und auf den Schulwegen dorthin sowie an der Gesamtschule in Rosbach angebracht hat. Wir verurteilen diese Klebe-Schmierereien auf das Schärfste und betrachten es als perfide, den geschützten Raum von Schulkindern dafür zu missbrauchen, um seine abstoßenden Vorstellungen zu verbreitern.

Wer die leidvollen Bilder … [weiterlesen]

In Dattenfeld kann die weitere Planung nun beginnen

Im Haupt- und Finanzausschuss vom 19. Januar ging es auch um die Ortssanierung Dattenfeld, wozu bei der Einleitung der vorbereitenden Maßnahmen zunächst die Grenzen des Sanierungsgebietes festgelegt werden mussten. Unser Dattenfelder Ratsmitglied Günter Schuhen schlug im Zusammenhang mit dem Planungsverfahren vor, in einer Ideenwerkstatt alle Bürger zu beteiligen, um ein möglichst umfassendes Meinungsbild über zu verfolgende Maßnahmen zu erlangen. Zwischenzeitlich gründete sich noch eine private Initiative, die den gleichen Zweck verfolgt. Im Mitteilungsblatt vom 13. Februar lesen wir, dass auch … [weiterlesen]

Närrische Blutspende war ein voller Erfolg

Närrische-Blutspende-2015-Dirk-Schlömer-565x300

Zum vierten Mal hatten der DRK- Blutspendedienst West und der Bezirksvorstand des Regionalverbandes im Bund Deutscher Karneval um Matthias Ennenbach zur Närrischen Blutspende nach Windeck geladen. Schirmherr war in diesem Jahr der Landtagsabgeordnete Dirk Schlömer.
„Das war wieder eine großartige Veranstaltung, für die ich gerne die Schirmherrschaft übernommen habe. Ich danke den vielen jecken Spenderinnen und Spendern und den Organisatoren und Helfern vom Stammtisch der Windecker Karnevalsvereine, des DRK Ortsvereins Windeck und des DRK-Blutspendedienstes. In der Karnevalszeit werden besonders viele … [weiterlesen]

Aus der Haushaltsrede des SPD-Fraktionsvorsitzenden Dieter Vollmer

Bild: Wikimedia - Harald Bischoff CC BY-SA 3.0

Bild: Wikimedia – Harald Bischoff CC BY-SA 3.0

„Zu dem beschlossenen Stärkungspaktgesetz kann man stehen, wie man will, Tatsache ist, dass es diese Landesregierung war, die das lange – insbesondere in Berlin – ignorierte Problem überhaupt mal angepackt hat. Die Diskussionen über die Folgen beschäftigen uns auch hier in Windeck, aber die Nachrichten über die Steuersparmodelle der großen Unternehmen lassen in uns äußerst unangenehme Vorahnungen darüber aufkommen, wer letztlich diesen Staat finanzieren muss.

Bei der Evaluierung des Stärkungspaktgesetzes wurde das … [weiterlesen]

Der Kreis reagiert auf den Kursverfall der RWE-Aktien – Einen Fortschritt erzielen wir bei der Straßenbeleuchtung

Aktien Wertpapiere

Bild: Wikimedia – Harald Bischoff CC BY-SA 3.0

Kürzlich ging die Meldung durch die Presse, dass der Rhein-Sieg-Kreis den Wert seiner RWE-Aktien in der Bilanz drastisch reduzieren musste. Dies geschah endlich, nachdem längst gefordert worden war, zur Kenntnis zu nehmen, dass dieses Vermögen durch den Kursverfall der Papiere etwa um 85 Millionen EUR geschrumpft ist. Als man uns hier in Windeck weismachen wollte, dass der Kauf von Rhenag-Aktien zu gesicherten Gewinnen führen würde, hatte dies natürlich auch mit der wirtschaftlichen … [weiterlesen]