Sorry …

leider ist uns in unserem Flyer „Zukunftsplan Windeck“ im Abschnitt „Ausbau erneuerbarer Energien und Klimaschutz“ ein Fehler unterlaufen. Es steht dort im zweiten Abschnitt „Im Jahr 2018 – so ein Vergleich der Landesregierung NRW – wurden in ganz Windeck 5.000 kWh an erneuerbaren Energien produziert. Das entspricht einer Potentialausnutzung von nicht ganz 0,003 %!“. Richtig muss es heißen: „Im Jahr 2018 – so ein Vergleich der Landesregierung NRW – waren in ganz Windeck 5.000 kWp an erneuerbaren Energien installiert. Das entspricht einer Potentialausnutzung von nicht ganz 3 %!“ 

Die Maßeinheit Kilowatt-Peak (kWp) wird eigens zur Messung der Leistung von Photovoltaikanlagen verwendet. Hierbei handelt es sich um die Höchstleistung in Kilowatt (kW), die eine Photovoltaikanlage erbringen kann. Diese Messgröße ist wichtig, da sie die Vergleichbarkeit unterschiedliche Photovoltaikmodule sicherstellt.

Photovoltaikmodule erbringen unter unterschiedlichen Bedingungen (Außentemperatur, Lichteinstrahlung, etc.) unterschiedliche Leistungen. Aus diesem Grund wird die Leistung der Module aller Hersteller unter festgelegten Bedingungen, den sogenannten Standard-Testbedingungen (Sonneneinstrahlung von 1.000 Watt pro Quadratmeter bei einer Temperatur von 25 °C), gemessen. Das Ergebnis dieser Messung geht dann in die Datenblätter der Module ein und macht diese untereinander vergleichbar.

Die Einheit Kilowattstunde (kWh) kennt jeder von seiner Stromrechnung. Mit einer Kilowattstunde können Sie durchschnittliche beispielsweise eine Ladung Wäsche waschen, 15 Hemden bügeln oder 10 Stunden Fernsehen schauen.

Im Zusammenhang mit Photovoltaik entspricht eine Kilowattstunde der Energie, die eine Photovoltaikanlage mit 1 kW Leistung in einer Stunde erzeugen kann. Folglich ist die Kilowattstunde das Maß für die Stromproduktion und damit den Ertrag einer Anlage. Als Faustregel gilt: Um ein kWp zu installieren, wird ca. 5-6 qm Dachfläche benötigt und eine Photovoltaikanlage in Deutschland erzeugt pro Jahr durchschnittlich 1000 kWh Strom pro installiertem kWp.

Die Angaben für Windeck aus dem Jahr 2018 sind dem Energieatlas Nordrhein-Westfalen entnommen. Mittlerweile sind dort auch die Zahlen für das Jahr 2019 eingestellt, demnach sind jetzt rd. 5.900 kWp im Bereich Photovoltaik auf Windecks Dächern installiert. Hinzu kommen noch insgesamt 1.200 kW installierte Leistung im Bereich Wasserkraft mit 3 Turbinen im Ausleitungskraftwerk Unkelmühle und 2 Turbinen im ehem. Werk kabelmetal in Schladern. Die Potenzialausnutzung bei den erneuerbaren Energien im Bereich Stromerzeugung beträgt in Windeck somit nun aktuell ca. 5%

Kommentar verfassen