Wir trauern um Kurt Müller der am 11. Mai 2018 im Alter von 89 Jahren gestorben ist

Für die Sozialdemokratische Partei Deutschlands war Kurt seit 1950 in vielen verschiedenen Ämtern und Gremien engagiert. Dieses Engagement verstand er auch als einen Auftrag, für die Menschen auf lokaler und regionaler Ebene Verbesserungen in den unterschiedlichsten Lebensbereichen zu erkämpfen. Dabei beschränkte er sich nicht nur auf die Möglichkeiten, die ihm seine Ämter boten, sondern er kümmerte sich mit Fleiß und Zuverlässigkeit auch in vielen persönlichen Kontakten um die Anliegen der Menschen in seiner Umgebung, ohne nach Herkunft oder Parteizugehörigkeit zu fragen.

Gewürdigt wurde sein vielfältiges Engagement 1988 durch die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes erster Klasse, und 1992 zeichnete Johannes Rau ihn mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen aus.

Kurt wurde 1960 in den Gemeinderat und 1964 in den Kreistag gewählt. 1994 beendete er seine ehrenamtliche politische Arbeit als Vizelandrat des Rhein-Sieg-Kreises.

Unser „Kumü“ – wie er genannt wurde – verfolgte das politische Leben sowohl auf der lokalen als auch auf der großen Bühne mit wachem und kritischem Blick, und es waren immer wieder  besondere Momente, mit ihm über all die aktuellen Themen innerhalb und außerhalb der SPD zu diskutieren. Auch deshalb wird Kurt uns nun fehlen.

 

Sebastian Hartmann & Dietmar Tendler
Vorstand und Fraktion

Dieter Vollmer & Dirk Bube
Vorstand und Fraktion

Kommentar verfassen