Schlömer hielt Wort: L312 zwischen Herchen und Leuscheid gründlich saniert

„Ein deutliches Plus an Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer“, sieht der Landtagsabgeordnete Dirk Schlömer (SPD) auf der Landesstraße 312 zwischen Herchen und Leuscheid in Windeck. „Die Straße wurde vom Landesbetrieb gründlich und auf der kompletten Länge zwischen den Ortschaften saniert und ist nun wieder für den Verkehr freigegeben“, freut sich Schlömer, der sich die fertigen Arbeiten gemeinsam mit Bürgermeister Hans-Christian Lehmann, dem SPD-Kreistagsabgeordneten Udo Scharnhorst und Gerhard Steinhauer, sachkundiger Bürger im Bauausschuss der Gemeinde Windeck, anschaute.

v.l. Udo Scharnhorst, Dirk Schlömer, Gerhard Steinhauer

v.l. Udo Scharnhorst, Dirk Schlömer, Gerhard Steinhauer

Scharnhorst und Steinhauer hatten sich seit mehreren Jahren für die Sanierung der L312 eingesetzt und Schlömer unmittelbar nach dessen Wahl in den Landtag im Mai 2012 bei einer Begehung Schaden- und Gefahrenstellen gezeigt. Bachseitig war die Straßenböschung an mehreren Stellen stark abgesackt. Die Aufteerung hatte sich teilweise vom Untergrund gelöst, sodass sich Hohlräume gebildet hatten. Hier bestand für die Verkehrsteilnehmer, insbesondere für die zahlreichen Schulbusse, eine erhöhte Unfallgefahr. Schlömer versprach, sich für die Sanierung einzusetzen und hielt Wort. Das Land stellte Haushaltsmittel für eine Komplettsanierung bereit und in den Sommerferien begannen die Arbeiten. Dabei wurden in einigen Kurven die Leitplanken mit einem zusätzlichen Unterfahrschutz für Motorradfahrer versehen. „Insbesondere der Schulweg für unsere Kinder ist sicherer geworden“, so das Fazit von Scharnhorst und Steinhauer, die Schlömer für die Unterstützung dankten.

Die rot-grüne Landesregierung hat die Mittel für Erhaltungsmaßnahmen an Landesstraßen seit dem Regierungsantritt 2010 von 73 Millionen Euro schrittweise auf nunmehr 115,5 Millionen Euro stetig erhöht. „Davon hat der Rhein-Sieg-Kreis bereits mit vielen Millionen Euro profitiert. Mittelfristig kann so der Investitionsrückstau aufgelöst werden. Jetzt stehen die L317 und die L312 Richtung Ruppichteroth ganz oben auf dem Zettel“, erklärte Schlömer.

Kommentar verfassen