Bericht Bürgerfahrt 2013 der SPD Windeck

Foto: THW

Foto: THW

Auch in diesem Jahr veranstaltete die SPD wieder ihre traditionelle Bürgerfahrt, die nicht nur für die Mitglieder, sondern auch für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger angeboten wird. Durch den Vorstand der SPD Windeck wurde ein interessantes Programm zusammengestellt, das nebst politischen Inhalten auch den Spaß wieder nicht zu kurz kommen ließ.

2013-07-06 11.58.28_kleinAm frühen Samstagmorgen (06. Juli) ging es mit dem Reisebus in Windeck los und die Ortsvereinsvorsitzende Nicole Sander begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. In Koblenz angekommen wurden wir beim ältesten Ortsverband des Technischen Hilfswerks (THW) zunächst mit einem üppigen Frühstück in Empfang genommen. Nur wenige wussten bislang, dass die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk eine Behörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern ist und zu rund 99% von ehrenamtlichen Hilfskräften gestützt wird. Nur 1% der hauptamtlich Beschäftigten stehen im Dienst des Bundes. Mit einem sehr informativen und spannenden Vortrag stellte uns ein Helfer des THW-Ortsverbandes Koblenz die Bundesanstalt THW vor und berichtete u.a. aus dem erst kürzlich erfolgten Hochwassereinsatz. Im Anschluss gab es noch Zeit für viele interessierte Fragen und einen Blick – mit Probesitzen im Lkw – in die Garage des Ortsverbandes.

Nach dem sehr kurzweiligen Besuch beim THW ging es weiter zum Deutschen Eck. Bei herrlichstem Wetter gingen wir an Bord eines der Rheinschiffe für eine Burgenrundfahrt. Nach der einstündigen Rundfahrt führte uns der Weg mit dem Bus weiter nach Unkel.

Dort stand der Besuch des Willy-Brandt-Forums auf dem Programm. Hierbei handelt es sich um ein Ehrenamtsprojekt der Bürgerstiftung Unkel. Ausschließlich durch ehrenamtliche Kräfte wird der Betrieb des Forums seit 2011 ermöglicht und die politische Historie rund um das Leben und Wirken von Willy-Brandt sowie deutscher Nachkriegsgeschichte auf beeindruckende Art und Weise dokumentiert. Der Aufenthalt in Unkel wurde beendet mit einem leckeren Eis und Kaffee, bevor es mit dem Bus wieder in Richtung Windeck ging.

Ein interessanter und spannender Tag mit vielen neuen Erkenntnissen ging um 18:00 Uhr in Windeck zu Ende. Auch dieser Ausflug bot neben einem vielfältigen Programm wiederum die Zeit für Gespräche und den gemeinsamen Austausch. So kann man sagen, das Engagement unserer Ortsvereinsvorsitzenden Nicole Sander hatte sich wieder einmal gelohnt, denn die Tatsache, dass sie beruflich beim THW tätig ist, hatte diesen Programmpunkt kurzfristig erst ermöglicht. Die SPD Windeck bedankt sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für das Interesse und steigt in Kürze wieder in die Planungen für den nächsten gemeinsamen interessanten Tag ein und freut sich auch im nächsten Jahr wieder seine Mitglieder sowie interessierte Windeckerinnen und Windecker begrüßen zu dürfen!

Kommentar verfassen