FAQ zur Gesamtschule in Windeck

Warum soll es in Windeck eine Gesamtschule geben?

Ein deutlicher Schülerrückgang in den nächsten Jahren wird zu Lasten der Hauptschule in Rosbach gehen, deren Bestand damit mittelfristig gefährdet ist.

Die Realschule in Herchen, die jeweils zur Hälfte von Eitorfern und von Windecker Schülern besucht wird, wird durch die Errichtung einer Sekundarschule in Eitorf ihre Eitorfer Schüler verlieren und ist damit ebenfalls mittelfristig in ihrem Bestand gefährdet.

Würde Windeck also mittelfristig beide Schulen schließen müssen, bliebe als Schulangebot für die Sekundarstufe I lediglich das in kirchlicher Trägerschaft stehende Bodelschwingh-Gymnasium in Herchen übrig; ein Großteil von

Windecker Schülern wäre dann gezwungen, Schulen in den umliegenden Gemeinden zu besuchen. Schon jetzt besuchen mehr als 400 Schüler aus Windeck Schulen in den Nachbargemeinden, der überwiegende Teil davon eine Gesamtschule.

Vor diesem Hintergrund erscheint es sehr sinnvoll, in Windeck selbst eine Gesamtschule mit Oberstufe anzubieten. Dafür können die vorhandenen Gebäude der Hauptschule und der Realschule genutzt werden.

gesamten Artikel der Gemeinde Windeck lesen…

Kommentar verfassen